Am Sportplatz 2, 82269 Geltendorf 08193 950321 info@dav-geltendorf.de Fr. 19 - 20 Uhr (unger. KW)

HomeSlider

Aktuelle Berichte

Bergtour Stuiben,...
Steffen Wolf - 10.11.2019
Klettersteige in den...
Vroni Hermes - 24.09.2019
Rund ums Walchenseekraftwerk
Christoph Maier - 08.09.2019
Hochtour Bishorn (4153m),...
Steffen Wolf - 11.08.2019
Familienwochenende auf dem...
Ursula Feigl-Kramer - 05.08.2019
Yoga und Bergsteigen rund...
Vroni Hermes - 29.07.2019
Riedberger Horn
Renate Maier - 14.07.2019
Grundkurs Hochtouren,...
Steffen Wolf - 14.07.2019
Gartnerwand
Vroni Hermes - 02.06.2019
Skihochtour Sustenhorn,...
Steffen Wolf - 26.05.2019
Klettersteigkurs in Imst –...
Anke, Christian, Michi, Peter - 20.05.2019
Krepelschrofen
Renate Maier - 31.03.2019
Rodeln am Pürschling
Lisa Grüner - 20.03.2019
Skitourenwochenende...
Steffen Wolf - 11.03.2019
Skitour Täuberspitze,...
Steffen Wolf - 23.02.2019
Skitour Joël Saupanzen,...
Steffen Wolf - 09.02.2019
Lawinenkurs St. Antönien
Steffen Wolf - 27.01.2019
Bergtour Einstein
Steffen Wolf - 17.11.2018
Hüttenwochenende Soiernhaus
Renate Maier - 28.09.2018
Bergtour mit Klettersteig...
Vroni Hermes - 23.09.2018

Mitglied werden

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Riedberger Horn
Sonntag, 14. Juli 2019   09:00   
 
Wandern
 
Gipfelrunde am Riedberger Horn
Das Riedberger Horn ist in aller Munde und deshalb wandern wir auf diesen bekannten Berg.

Die Hörnergruppe ist eine der schönsten Bergketten im gesamten Allgäu. Insgesamt reihen sich hier acht Berge aneinander. Der höchste Gipfel der Hörnergruppe ist das Riedberger Horn. Vom 1.787 Meter hohen Gipfel hast man eine schlicht fantastische Aussicht auf die Allgäuer Bergwelt und die Gipfel von Vorarlberg. Während die umliegenden Berge oft schroff und abweisend wirken, zeichnen sich die Hänge der Hörner durch ihre blumenreichen Bergwiesen aus. Die Berge bestehen, wie viele Gipfel der Allgäuer Alpen, aus besonders fruchtbarem Flyschgestein. Das poröse Gestein speichert viel Wasser und daher sind selbst die steilsten Hänge der Allgäuer Alpen von dichten Wiesen überzogen.

Ausgangspunkt unserer Wanderung war der große Parkplatz in Grasgehren (1447 m) am Riedbergpass. Unser Aufstieg führte uns über weite Wiesen bis zum Kamm. Dort haben wir dann gleich die erste schöne Aussicht. Weiter geht es über den Ostgrat zum Riedberger Horn.

An manchen Stellen des Grates muss man etwas klettern - relativ einfach zu überwinden - aber für Kinder immer ein Erlebnis auf unserem Weiterweg zum Ochsenkopf.

Sie gehen durch ganze Felder von Heidelbeerbüschen auf ein kleines Hochmoor zu, dessen Wasseraugen selbst im regenärmsten Sommer nicht austrocknen, zudem erleben wir, hoffentlich, die Alpenrosenblüte, die es hier in Massen gibt.

Beim Berghaus Schwaben werden wir eine gemütliche Einkehr halten. Unser Weg führt uns nun Richtung Alpe Bolgen und danach zum Steinhaufen. Nun ist es nur noch ein kurzer Abstieg zum Parkplatz.
Online Anmeldung: Anmeldung
 
 

Termine Aktivitäten - unter Vorbehalt!

Anmeldung Touren und Kurse

Termine Sektion

Newsletter abonnieren

Anmelden

Bitte Name und eMail eingeben.

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung.
Wir auf Facebook
Kletterinfos auf Youtube